BONNER OPERISTEN
Startseite
Wir über uns
Service
Dienstleistungen
Presse
Veranstaltungstipps
Links
Unser Team
Kontakt
Kontaktformular
Termine OPERISTEN
Extrachor Oper Bonn


Sie sind Besucher
Vielen Dank für Ihr Interesse

 

 

 


Die Träne in der Stimme

Klangschönheit und vollkommene Tongebung - das charakterisiert den Belcanto, den "schönen Gesang". Wie sich dieser rund 100 Jahre nach Enrico Caruso, dem Grundsteinleger der lyrischen Tenorkunst anhört, erlebte ein begeistertes Publikum bei der Belcanto-Operngala in Essens Philharmonie. ... Bei Konstantin Schenk, Stinchellis Mitstreiter am Dirigentenpult, hätte man sich gewünscht, dass er mehr Gewicht auf die "Opern" als auf die "Gala" gelegt hätte - doch ein Orchester und ein Chor von der herausragenden Qualität wie "DIE BONNER OPERISTEN" und das Orchestra dell'Opera Italiana waren trotz dieses vagen Dirigats ein homogener Klangkörper. Diese Ensembles sind die eigentliche Entdeckung des Abends....

Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 06.03.2005


1. Euskirchener Kulturnacht
Kultur-Portionen à 20 Minuten
Insgesamt 34 Ensembles sorgten für viel Abwechslung. Mit dem Kulturbus konnte man bequem die Spielstätte wechseln.

Stimmgewaltig und abwechslungsreich präsentierten sich in der Stadtverwaltung "DIE BONNER OPERISTEN" mit klassischen Arien und „Palastrevue-Musik“. Die sechs Frauen und vier Männer sangen unter anderem den Chor der Landleute aus „Die verkaufte Braut“ und den Gefangenenchor aus der Oper „Nabucco“.

Kölner Stadt-Anzeiger, 17.09.2007

 

Ein unterhaltsamer Kulturmarathon
Die erste Euskirchener Kulturnacht hat die Erwartungen von Besuchern, Künstlern und Veranstaltern erfüllt. 23 Bühnen, 34 Ensembles und Künstler sowie 1050 Gäste zeugen von einer abwechslungsreichen Nacht.

... Musik einer ganz anderen Art gibt es in der Stadtverwaltung. Vor durchschnittlich 35 Zuhörern gibt die zehnköpfige Kammerchorbesetzung der "BONNER OPERISTEN" stimmgewaltig abwechselnd klassische Opernmusik und Palastrevue-Musik der zwanziger Jahre zum Besten.

Kölnische Rundschau, 17.09.2007

 

Wunschkonzert im Stadttheater Euskirchen 2004

 

Die Zuhörer führten bei Konzert die Regie

 

Im Stadttheater Euskirchen waren Chorgesänge zu hören, die das Publikum zuvor ausgewählt hatte
Musik ganz nach Wunsch stand im Theater Euskirchen auf dem Programm. Zum Abschluss der aktuellen Spielzeit hatten sich die Euskirchener vorgenommen, mal einen Abend ganz nach den Interessen und Bedürfnissen ihres Publikums zu gestalten. Man kam auf die Idee, ein "Wunschkonzert berühmter Opernchöre" auf die Beine zu stellen. Für die Interpretation holte sich das Theater Unterstützung von den "BONNER OPERISTEN", einem Chor, der sich aus ausgebildeten Sängerinnen und Sängern zusammensetzt, die sowohl solo als auch im Chor auftreten.
Die musikalische Leitung hatte Irina Benkowski, Dirigentin und Korrepetitorin an der Jungen Kammeroper Köln. Für die Begleitung am Klavier sorgte Michael Jüttendonk. Moderiert wurde die Veran-staltung von Roswitha Scheer, die sich dafür stark machte, dass die Zuschauer "nach diesem Abend auch finden, dass eine Oper ohne Chor die sprichwörtliche Suppe ohne Salz ist". Ausser ihr waren alle Mitwirkenden ganz in schwarz gekleidet. So konnte die Persönlichkeit der einzelnen Sänger zurückgenommen und die Aufmerksamkeit des Zuschauers ausschließlich auf die schönen und ausdrucksstarken Stimmen gelenkt werden, die den Chören von Wagner, Verdi, Mozart und anderen gekonnt Leben einhauchten.

Kölnische Rundschau, 27.04.2004

 

Wunschkonzert der Opernchöre

Wunschkonzerte erfreuen sich nicht nur im Fernsehen großer Beliebtheit: Am Samstagabend lauschten zahlreiche Opernfreunde im Euskirchener Stadttheater den "BONNER OPERISTEN", und die hatten ein "Wunsch-konzert mit berühmten Opernchören" im Gepäck, über dessen Zusammensetzung im Vorfeld abgestimmt worden war. Ob Wagners "Matrosenchor" aus "Der fliegende Holländer", Carl Maria von Webers "Jägerchor" aus "Der Freischütz" oder der "Gefangenenchor" aus Verdis "Nabucco": Ein Höhepunkt jagte an diesem Abend den anderen. Moderiert wurde das wirklich gute Konzert von Roswitha Scheer, die musikalische Leitung hatte Irina Benkowski.  ... Ungewöhnlich, aber erfreulich war der große Männeranteil im Ensemble. Während die meisten Chöre mit zu wenig Bässen und Tenören leben müssen, waren sie bei den "BONNER OPERISTEN" sogar in der Überzahl. Dies gab dem Gesang eine fundierte Basis. Auch mit Stücken, die ausschließlich für Männerstimmen komponiert wurden, wie zum Beispiel Webers "Jägerchor" überzeugten die Sänger mit sicheren, kräftigen und lebhaften Interpretationen. Insgesamt boten die Gäste aus Bonn unter der engagierten Leitung von Irina Benkowski einen schönen Konzertabend. Am Flügel wurden die Sängerinnen und Sängern von Michael Jüttendonk begleitet, der die zum Teil aufwändigen Klavierparts bravourös bewältigte.

Kölner Stadt-Anzeiger, 27.04.2004

 

Weihnachtsmusik aus aller Welt

 

Roswitha Scheer und "DIE BONNER OPERISTEN" in der Remigiuskirche
Benefizveranstaltung zugunsten der Aktion "Weihnachtslicht"

Als Benefiz-Veranstaltung zugunsten der Aktion "Weihnachtslicht" des General-Anzeigers fand, einer schönen Tradition folgend, auch heuer wieder ein weihnachtliches Konzert der "Folklorissima" Roswitha Scheer in der Remigiuskirche statt. Mit von der Partie waren diesmal die neu formierten "BONNER OPERISTEN", die aus ausgebildeten freischaffenden Sängerinnen und Sängern bestehen, die vornehmlich im Köln-Bonner Raum "operieren", teils mit eigenen Konzerten, vor allem aber auch als Chor-Verstärkung bei Opern-Aufführungen (wie jetzt beispielsweise bei Händels "Saul"). Aber auch in einer interessanten Version von "Kommet ihr Hirten" und in einem sehr reizvollen "Weihnachtsruf" aus Bolivien waren "DIE BONNER OPERISTEN" zu hören und gefielen durch ihren kräftigen, dynamischen Tutti-Klang. Am Klavier begleitete sie Michael Jüttendonk und dirigiert wurden sie von Wolfgang Wels. ...

Generalanzeiger Bonn 15.12.2003

 
 
 
 
 
 
 
 
 
BONNER OPERISTEN  | postmaster@operisten.com